AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. GELTUNGSBEREICH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Holledauer Yogafestival, hier im speziellen die Veranstaltung Holledauer Yogafestival (nachfolgend mit „AGB“ bezeichnet) gelten für alle Verträge zwischen Holledauer Yogafestival, hier im speziellen die Veranstaltung Holledauer Yogafestival und den Vertragspartnern, insbesondere Teilnehmern an dem Festival Holledauer Yogafestival. Maßgeblich ist die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses jeweils gültige Fassung. Die Angebote, Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen haben Vorrang gegenüber den entgegenstehenden Geschäftsbedingungen des Vertragspartners.

Mit der Absendung der Online Anmeldung oder dem Versenden der schriftlichen Anmeldung akzeptiert der Vertragspartner diese allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. ANMELDUNGEN

Das Angebot auf der Website oder entsprechenden Werbeträgern von Holledauer Yogafestival, hier im speziellen die Veranstaltung Holledauer Yogafestival stellt kein bindendes Angebot, sondern nur eine unverbindliche Aufforderung zur Buchung der Angebote dar. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, gilt das Angebot nur, solange freie Teilnehmerplätze verfügbar sind.

Die Anmeldung ist das rechtsverbindliche Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages und hat in schriftlicher Form entweder per Post oder per Email zu erfolgen. Die in der Anmeldung gemachten Angaben haben wahrheitsgemäß und vollständig zu sein.

Die Annahme erfolgt durch eine Bestätigungsmail, die gleichzeitig die Rechnung für die Teilnahme ist. Der Vertragsabschluss erfolgt mit Erhalt der Bestätigungsmail oder des Bestätigungsschreibens durch den Teilnehmer.

Der in der Rechnung ausgewiesene Betrag ist ohne Abzüge innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der Bestätigungsmail auf das Konto von Holledauer Yogafestival zu überweisen:                                                     IBAN: DE 52 7436 4689 0002 552108 Kontoinhaber: Sandra Zellner BIC: GENODEF1PFF

Bei erforderlichen Mahnungen aufgrund nicht fristgerechter Zahlung erfolgt – vorbehaltlich der Geltendmachung eines weiteren Schadens – die Berechnung von Mahnkosten i. H. v. € 5,00 je Mahnung

3. LEISTUNGEN

Alle Referenten / Kursleiter erbringen ihre Dienstleistung selbst. Umfang, Form, Thematik und Ziel der Leistungen sind im Programmheft bzw. auf der Homepage beschrieben und dem Teilnehmer bekannt.

Änderungen der Programminhalte und der Referenten/Kursleiter aufgrund höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen, vom Referenten/Kursleiter nicht zu vertretenden Umständen bleiben vorbehalten.

Der Teilnehmer wird in einem solchen Fall unverzüglich benachrichtigt, es sei denn, es handelt sich um einen derart kurzfristigen Ausfall, dass eine vorherige Benachrichtigung nicht mehr möglich ist.

Eine Änderung im Programm hat keine Auswirkungen auf die greifenden Stornoregelungen.

4. FOTO- UND VIDEOAUFNAHMEN

Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, Foto- und Videoaufnahmen während der Veranstaltung bzw. von einzelnen Seminaren und Kursen zu erstellen.

Holledauer Yogafestival, hier im speziellen die Veranstaltung Holledauer Yogafestival, kann und darf Foto- und Videoaufnahmen durchführen und diese zu späteren Werbezwecken als auch in allen sozialen Netzwerken verwenden. Der Teilnehmer ist grundsätzlich durch Absenden seiner Anmeldung damit einverstanden, dass er bei solchen Foto- und Videoaktionen fotografiert bzw. gefilmt wird und der Veranstalter alle Rechte an etwaigen Bildern und Filmaufnahmen hat.

 

5. STORNIERUNG UND UMBUCHUNG

Leider ist es uns nicht möglich, die im Moment Ihrer Bestellung für Sie fest gebuchten Tickets wieder zu stornieren. Umtausch oder Stornierung von Eintrittskarten werden nicht akzeptiert. Auf die Verbindlichkeit Ihrer Bestellung werden Sie während des Bestellvorgangs hingewiesen.
Bitte beachten Sie:
Bei Verträgen zur Dienstleistungserbringung im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen besteht kein Widerrufsrecht, wenn diese für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsehen. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch uns bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. Sollte die Gebühr bis zu dem Zeitpunkt der Stornierung noch nicht überwiesen worden sein, hat der Veranstalter dennoch das Recht auf den fälligen Betrag und wird dieses auch in Anspruch nehmen. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit vom Teilnehmer benannt werden.

6. Haftung

Die Teilnahme am Holledauer Yogafestival erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Personen und Sachschäden wird vom Holledauer Yogafestival ausgeschlossen.

Diese Haftungsbeschränkung ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

7. Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

8. ANNULLIERUNG DER VERANSTALTUNG

Das Holledauer Yogafestival, hier im speziellen die Veranstaltung Holledauer Yogafestival behält sich das Recht vor, die geplante Veranstaltung genannt – Holledauer Yogafestival – zu annullieren.

Im Falle einer Annullierung der Veranstaltung werden die Teilnehmer spätestens eine Woche vor Beginn der Veranstaltung über die Annullierung informiert und erhalten die bereits einbezahlten Rechnungsbeträge zurück. Die Geltendmachung etwaiger weitergehender Schäden des Teilnehmers ist ausgeschlossen.

 

9. NUTZUNG DES ONLINE-SHOPS DURCH MINDERJÄHRIGE

Das Holledauer Yogafestival, hier im speziellen die Veranstaltung Holledauer Yogafestival bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Auch Produkte für Kinder können nur von Erwachsenen gekauft werden. Wenn Sie das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen Sie die Holledauer-Yogafestival-Homepage nur zusammen mit einem Erziehungsberechtigten benutzen.

 

10. Schlussbestimmungen

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

12 AUSSCHLUSS VON PERSONEN

Der Veranstalter behält sich vor, Teilnehmer oder Personen, welche das Festivalgelände unerlaubt betreten oder sich während des Festivals nicht angemessen verhalten bzw. ein störendes Verhalten an den Tag lagen vom Veranstaltungsgelände auszuschließen.

13 STREITBEILEGUNGSVERFAHREN

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Das Gesetzes über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen fordert aber, dass wir Sie trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hinweisen:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V.
Straßburger Str. 8
77694 Kehl

Internet: http://www.verbraucher-schlichter.de